Hauptinhalt

Stellenausschreibungen

Stellenausschreibungen der Landesregierung

Die Stellenausschreibungen der Sächsischen Landesregierung und der nachgeordneten Behörden werden in einer zentralen Datenbank für Sie bereit gehalten.

Datenschutz nach Art. 13 Abs. 1 und 2 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) für Bewerberdaten beim Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung

Verantwortlicher

Sächsisches Staatsministerium für Regionalentwicklung Postanschrift: 01095 Dresden
Besucheranschrift: Archivstraße 1, 01097 Dresden

E-Mail: poststelle@smr.sachsen.de
Telefon: 0351 – 564-0

Datenschutzbeauftragte/r:

Sächsisches Staatsministerium für Regionalentwicklung
Datenschutzbeauftragter
01095 Dresden

E-Mail: datenschutzbeauftragter@smr.sachsen.de
Telefon: 0351-564-50150

Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten:

Bewerbungsverfahren, Bewerbermanagement, Auswahl und Bindung von Personal

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Art. 6 Abs. 1 lit. e, Art. 88 DS-GVO i. V. m. § 11 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz
Angabe der Empfänger oder Kategorien der Empfänger der personenbezogenen Daten: Die personenbezogenen Daten werden der zuständigen Personalvertretung, der Frauenbeauftragten und ggf. der Schwerbehindertenvertretung auf Grundlage deren Beteiligungsrechte offengelegt.
Dauer der Speicherung oder Kriterien für die Festlegung der Dauer der Speicherung: Die personenbezogenen Daten werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens 13 Monate lang gespeichert.
Ihre Rechte als betroffene Person:

Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft über Sie betreffende personenbezogene Daten (Art. 15 DS-GVO)
  • Recht auf Berichtigung Sie betreffende unrichtige personenbezogene Daten (Art. 16 DS-GVO)
  • Recht auf Löschung personenbezogener Daten (Art. 17 DS-GVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 18 DS-GVO)
Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 21 DS-GVO)
Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Sie haben das Recht, sich jederzeit an den Sächsischen Datenschutzbeauftragten zu wenden, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten gegen die DS-GVO oder eine andere datenschutzrechtliche Vorschrift verstößt, Art. 77 DS-GVO.
Vorgaben zur Datenbereitstellung: Die Bereitstellung Ihrer Bewerberdaten erfolgt freiwillig; gleichwohl ist sie für die Durchführung des Stellenbesetzungsverfahrens erforderlich, d. h. ohne vollständige Angabe ist keine Teilnahme am Auswahlverfahren möglich
Automatisierte Entscheidungsfindung: Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt

 

zurück zum Seitenanfang